Tag 1 in Jerusalem

HERR, zeige mir deine Wege
und lehre mich deine Steige!

Psalm 25:4

Unser Hotel lag zwischen Jaffa Gate und der Knesset, etwa 15-20 Gehminuten von der Altstadt entfernt. Bei sonnigen 27 Grad ein erster Kontakt und wunderschöner Spaziergang durch das neue Jerusalem. Auf dem Weg zum Jaffa Gate durchquerten wir ein wunderschönes Open-Air Einkaufszentrum, die Mamilla Mall. Hier stehen rechts und links entlang der Straße Skulpturen, die man kaufen kann.

 

 

Das Jaffa Tor ist eines der acht Tore, die in die Altstadt führen. Es liegt im Westen der Altstadt und führt von der Neustadt Jerusalems in das armenische und christliche Viertel. Hier bekommst Du einen Eindruck davon, was dort los ist.

Von hier aus starten täglich um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr Free Tours von Sandemans Tours. Sie dauern 2 Stunden. Wir meldeten uns direkt an und nutzten die Wartezeit bis 11:00 Uhr um möglichst viel Jerusalem Atmosphäre in uns aufzunehmen.

StadtLandWeltWeit (27)StadtLandWeltWeit (28)

11:00 Uhr-es geht los. Unser Tourguide heißt Shimon, der die Tour in englischer Sprache leitet. Shimons Englisch ist sehr gut zu verstehen. So erfuhren wir in den nächsten zwei Stunden viel über Jerusalem, seine Bezirke; das armenische, das jüdische, das muslimische und das christliche Viertel, die Geschichte Jerusalems und vieles Interessantes mehr. Immer dabei und mehrmals während der Tour benutzt, hatte Shimon eine Timeline, durch die die Geschichte Jerusalems noch anschaulicher und einprägsamer wurde. An manchen Stellen zog er seine Bibel aus der Tasche und untermalte den besonderen Ort oder die besondere Geschichte mit einen Bibelzitat.

StadtLandWeltWeit (33)

Die Free Tours führen durch die verschiedenen Viertel und durch die Straßen, Gebäude werden nicht betreten. Dafür kann man gesondert Führungen buchen. Wir fanden die Tour super und haben sehr gerne das empfohlene Trinkgeld von 50 Schekel pro Person (das wird in der Tour-Einführung erwähnt) gegeben. Danke Shimon für diese schöne Tour!

Völlig im Besichtigungsflow haben wir direkt im Anschluss die 3-stündige City of David Tour gebucht.

City of David- Davidstadt

Auf einem kleinen Hügel nahe des Tempelbergs, von allen Seiten umgeben von Tälern, in der Nähe der Gihonquelle, die seine Wasserversorgung sicherte- begann die Geschichte Jerusalems. Vor rund 3000 Jahren eroberte König David die Siedlung und machte sie zu seiner Hauptstadt- Davidstadt-die historische Keimzelle Jerusalems.

Heute ist dort die wichtigste archäologische Fundstelle des biblischen Jerusalem. Ein großer Teil dieses archäologischen Parks ist der Öffentlichkeit zugänglich. Dazu zählen beispielsweise der Teich von Siloah, die Gihonquelle und der Hiskija-Tunnel. Durch den Tunnel, der noch heute aus der alten Quelle gespeist wird, können Besucher in einem halben Meter tiefen Wasser waten. Hier kannst Du Dir das ansehen.

Auf dem Rückweg in Richtung Jaffa Gate kamen wir an der Klagemauer vorbei, hier einige Impressionen

Wie viele Treppen sind wir heute gelaufen? Gefühlt – Tausende.

Tipp: Wenn ihr nach Jerusalem reist, packt eine Salbe gegen Muskelkater ein. Wir schwören auf Pferdesalbe 🙂

Ein Kommentar zu „Tag 1 in Jerusalem

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s